Dekokugeln aus Kaffeebohnen

Diese dekorativen Kugeln sind nicht nur was für Kaffeeliebhaber! 
Heute habe ich wieder ein wenig in meinen vergangenen Bastelprojekten gestöbert und bin dabei auf diese herrlich duftenden Dekokugeln gestoßen. Ich finde, dass diese wirklich zeitlos sind und immer passen. Wie man diese schicken Dekoelemente bastelt zeige ich dir heute. Aber alle Achtung - hier ist ein wenig Geduld gefragt. 



Folgende Materialien benötigst du:
- Styroporkugel aus dem Bastelladen in der Größe deiner Wahl
- Kaffeebohnen aus dem Supermarkt 
- Heißklebepistole
- dunkelbraune Acrylfarbe
- Borstenpinsel

Und so wirds gemacht:
1) Bemale zuerst die Styroporkugel mit der braunen Acrylfarbe, damit die weiße Eigenfarbe der Kugel nachher nicht durch scheint. 
2) Lasse die Farbe gut trocknen.
3) Beklebe nun mit der Heißklebepistole Bohne für Bohne die Kugel bis sie vollkommen bedeckt ist. Vorsicht, bitte dabei nicht die Finger verbrennen. Fertig ist die Dekokugel und sie duften so lecker :-)

So, das war ja mal ein kurzer und knapper Beitrag. Aber hier gibt es einfach nicht mehr zu erzählen.

Liebste Grüße,
eure Christina

Dieser Beitrag ist auch zu finden unter www.creadienstag.de

Kommentare:

  1. schön sieht das aus
    und den Duft kann ich mir gut vorstellen
    danke für die Anregung

    lieben Gruß
    Uta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Uta. Und der Duft hält auch tatsächlich lange an :-)
      Liebe Grüße
      Christina

      Löschen
  2. Eine ganz "dufte" Idee :-)
    Liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich wenn es dir gefällt liebe Sabine :-)
      Gruß
      Christina

      Löschen
  3. Ich trinke zwar gar keinen Kaffee, aber ich kann mir vorstellen, dass es im Haus immer gut nach frischem Kaffee duftet, wenn man die Kugeln auf die Heizung legt :)

    GLG
    Limettchen

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden eurer Kommentare, in dem ihr mir eure Meinung und Anregungen zu meinem Eintrag  mitteilt. Jeder Kommentar macht mich glücklich!