Mein neues Kreativzimmer

Als ich noch klein war wollte ich immer Schaufensterdekorateurin werden, etwas später Raumausstatterin und dann wurde ich großer Fan von Tine Wittler. Nun habe ich bei mir zu Hause auch einmal Tapetenwechsel gespielt und mein Kreativzimmer/Arbeitszimmer neu gestaltet.

Wie ich mit wenigen Mitteln diesen Raum, und damit meinen Bastelarbeitsplatz, neu gestaltet habe:


So sah der Raum vorher aus:


1) Das Farb- und Stilkonzept:

Ich entschied mich für die Wandfarbe Weiß, da ich mit dieser ungebunden bin. Die Farbakzente setzte ich lieber durch Accesoires. Beim Einrichtungsstil entschied ich mich für eine Mischung aus Landhaus, Vintage und Romantik - meinen persönlichen Stil eben. Denn diesen lieb ich, diesen leb ich und fühle mich zu Hause. Außerdem sollte der Raum praktisch sein und nicht nur seinen Zweck als Kreativzimmer erfüllen, da ich neben meinen Basteleien auch sämtliche Haushaltsutensielien darin verstaue.

2) Das Mobiliar:
Ich entschied mich bestehende, nützliche Möbelstücke zu behalten. Aus diesem Grund wählte ich beim Schreibtisch, passend zum vorhandenen Sideboard, die Farbe schwarzbraun. Mein alter Kleiderschrank aus dem Kinderzimmer hat einen Sonderstatus. Mein Papa hat ihn selbst geschreinert. Daher hat er quasi das Patent als "Dauerdiener". Wegwerfen unmöglich. Außerdem ist er robust und praktisch. Nur das Holz will so gleich gar nicht zum Rest passen.... Aber dafür habe ich eine ganz eigene Lösung gefunden.


Der blickdichte Vorhang BELKVIVA von IKEA lässt den Kleiderschrank verschwinden. Der Raum wirkt dadurch lockerer und größer. Befestigt  habe ich den Vorhang mit dem Gardinenaufhängesystem KVARTAL, besteht aus zwei Gardinenstangen, zwei Eckverbindungen und Gardinengleitern.



Der Schreibtisch ist selbst gebaut. Dank der ausziehbaren Arbeitsplatte, die eine einfache Küchenarbeitsplatte aus dem Baumarkt ist, habe ich richtig viel Platz beim Arbeiten. Die meisten Baumärkte sägen die Platten auch auf die gewünschte Länge zu. Das Schubladenelement ALEX von IKEA bietet genug Platz für Bastelmaterialien. Die zwei Tischbeine LALLE sind ebenfalls von IKEA. Beim Stuhl entschied ich mich für Stuhl STEFAN.


Die Ablagefächer LACK sind nicht nur praktisch sondern auch gleichzeitig ein toller Platz für Dekorationen.

3) Neues Wohngefühl durch Textilien
Textilien wie Stoffe und Kissen schaffen sofort eine gewisse Gemütlichkeit. Die zarten Gardinen ALVINE SPETS mit den kleinen Röschen wirken sehr verspielt, das Schaffell warm und ländlich. Denkbar wäre auch ein kleiner, rundlicher Teppich.



4) Das richtige Licht
Der Raum muss gut ausgeleuchtet sein und dafür braucht es neben der üblichen Deckenbeleuchtung auch eine Schreibtischleuchte. Diese ist im Arbeitszimmer ein absolutes Muss. Ich wählte das nostalgisches Modell RANARP, dessen Lampenschrim sich in verschiedene Richtungen drehen lässt und somit punktgenau das Licht wirft wo ich es gerade benötige.  

5) Akzente setzen durch Accessiores:
Den letzten Schliff verpasste ich dem Raum durch gewisse Accessiores. Wie bei vielen Dingen gilt auch hier: weniger ist oft mehr.



Die kupferfarbenen Etikettenrahmen mit Zuggriffhalter verleihen meiner Schreibtischbox einen nostalgischen Charme. Dank der Wandaufbewahrungsserie FINTORP von Ikea sind Stift und Schere immer veräumt aber auch schnell griffbereit.

Ich wünsche euch jetzt schon viel Spaß beim Möbel rücken und neu gestalten.

Eure Christina

Verlinkt auf:
Creadienstag, Meertjes-Stuff, Handmadeontuesday, Dienstagsdinge

Kommentare:

  1. Sehr, sehr schön! Da lässt es sich bestimmt gut werkeln.
    Wenn ich da mal kurz an meinen Arbeitsplatz denke... Da wäre auch ganz dringend ein neues Styling fällig.
    Gefreut habe ich mich, die Alvine-Gardine bei dir zu sehen. Sie steht schon auf meiner Liste für die nächste Tour zu Ikea. Ich glaube, die würde bei uns auch passen.
    LG, Kirstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kirstin,
      oh ja ich liebe diese Alvine-Gardine :-) Ich bin gerade dabei mein Schlafzimmer zu verschönern. Ich habe mir dafür gleich wieder die Gardine gekauft. Ich find die klasse und noch dazu so günstig. Wobei ich die Gardine im Schlafzimmer mit einem Leinenvorhang kombinieren werde.

      Gruß
      Christina

      Löschen
  2. Hallo Christina,
    dein Arbeitszimmer ist aber toll geworden. Das sieht so hell und freundlich aus. Bei mir herrscht immer das kreative Chaos. Besonders toll finde ich den Rahmen aus Birkenästen. Hast Du den selbstgemacht?
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Silke,
      vielen Dank. Ja, den Birkenrahmen habe ich tatsächlich selbst gebastelt. Die Anleitung dazu habe ich auf auf meinem Blog. Diese findest du unter folgendem Link:
      http://dekoelement.blogspot.de/2015/04/birkenrahmen.html

      Schön, wenn es dir gefällt :-)

      Liebste Grüße,
      Christina

      Löschen
  3. Liebe Christina,
    dein kreativzimmer gefällt mir sehr gut.....
    Bin gespannt was du uns kreatives daraus zeigst....
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  4. Was für eine schöne Wandlung! Hat gleich eine ganz andere Ausstrahlung!
    Sieht sehr, sehr schön aus!

    Fröhlichen Gruß,
    Sara

    AntwortenLöschen
  5. Wow, ein toller Raum und so clean :D
    Ich hoffe einfach mal das das nur für das Foto so aufgeräumt war. Sonst bekomme ich ein schlechtes Gewissen.

    Bei mir herrscht immer ein kreatives Chaos und überall fliegen Stempel, Papiere, Knöpfe und Stoffe rum :D

    Ich finde den Raum klasse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabrina,
      ich kann dich beruhigen, dass mein Raum nicht immer so ordentlich ist. Aber in der Regel habe ich schon eine gewisse Grundordnung, sonst kann ich nicht kreativ sein :-D


      Liebe Grüße
      Christina

      Löschen
  6. Der Schreibtisch ist ja toll! ♥ Ich will auch so eine ausziehbare Arbeitsplatte :) Ganz ganz gemütlich sieht es bei dir aus! Super :)
    Lieben Gruß,
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jenny,
      danke für deinen lieben Kommentar. Ja, ich liebe meinen ausziehbaren Tisch. Da ist es schon gut einen Papa als Schreiner zu haben, der einem solche individuellen Wünsche erfüllt :-)
      Liebe Grüße
      Christina

      Löschen

Ich freue mich über jeden eurer Kommentare, in dem ihr mir eure Meinung und Anregungen zu meinem Eintrag  mitteilt. Jeder Kommentar macht mich glücklich!