Rustikale Schubladenkommode im neuen Look

Leider landen rustikale Möbel wie diese Schubladenkommode meist auf dem Sperrmüll. Eigentlich schade, finde ich. Denn mit etwas handwerklichem Geschick, einer kleinen Portion Kreativität, schöner Farbe und edlen Knöpfen lässt sich aus den meisten Möbeln immer ein kleiner Hingucker zaubern. So hat auch dieses Möbel eine kleine Verjüngungskur erhalten.


Auf dem nachfolgendem Bild sieht man den vorherigen Zustand der Kommode und rechts davon die Kommode im neuen Glanz.



Doch diese Kommode ist nicht irgendeine Kommode sondern hat für meine Freundin Anna einen sehr hohen Stellenwert. Sie gehörte zum Interieur ihrer Großeltern. So wollte ich ihr den Wunsch erfüllen aus dem dunklen, rustikalen Möbel etwas Besonderes zu schaffen, dass sich auch zu einer modernen Wohneinrichtung gut kombinieren lässt. 

Die Kommodenplatte habe ich dabei natur belassen denn dies verleiht dem Ganzen einen natürlichen Charakter. Zunächst versuchte ich die Altlackschicht mit einem Exzenterschleifer zu entfernen. Doch schnell merkte ich, dass der Lack sofort das Schleifpapier zusetzt. So griff ich zu einer Lackziehklinge und entfernte mühsam die Lackschicht. Um ein feines Oberflächenergebnis zu erhalten habe ich anschließend die Platte sorgfältig geschliffen. Beinahe zwei Stunden war ich mit dem Abtragen des Altlacks beschäftigt, da die seitlichen Profilleisten, oder auch Anleimer genannt, mühsam mit der Hand abgeschliffen werden mussten. Hier kommt man mit keiner Schleifmaschine oder Lackziehklinge ran.



Doch ich finde, dass sich all die Mühen gelohnt haben. Abschließend ölte ich die Platte mit Leinöl, damit das schöne Eichenholzfurnier richtig zu Geltung kommt und geschützt ist. Für das Auftragen des Öles verwendete ich ein Baumwolltuch um es in die Poren zu reiben. 

Durch das Auftragen eines altweißen Acryllacks (wasserbasis) erhielt der Korpus der Kommode einen neuen Farbton, der die Profile besonders wirken lässt. Vor dem Farbanstrich habe ich den Kommodenkorpus etwas angeschilffen. In folgendem Artikel habe ich ein paar Tips und Tricks zu Schleifen zusammengefasst Holz richtig schleifen, Möbel ab- und anschleifen 

Die alten Holzknöpfe habe ich abgeschlagen, da diese ursprünglich verleimt waren. Diese Knöpfe urden ersetzt durch edle, brünierte Messing-Möbelknöpfe. 


Mir hat es auf jeden Fall wieder einmal sehr viel Freude bereitet die Kommode aufzuhübschen und meine Freundin Anna ist auch glücklich. Dann bin ich es auch :-)

Du möchtests mehr zum Thema Möbelaufbereitung erfahren? Dann könnten diese Links für dich interessant sein:
- Weitere von mir neu aufbereitete Möbel hier
- Tips zum Schleifen von Möbeln und Holz hier

Liebste Grüße,
eure Christina

Verlinkt auf: RUMS  Dekodonnerstag 
creadienstag Freutag

Kommentare:

  1. Hallo Christina,
    ein tolles Ergebnis! Man kann sich vorher nicht vorstellen, dass so ein Eiche-Rustikal-Teil hinterher doch sehr hübsch wird. Zur Zeit probiere ich auch etwas mit Umstreichen aus und plane, meine Küchenholzfronten aufzuhübschen...
    Hast du den Korpus vor dem Streichen vorbehandelt oder abgeschliffen?
    Herzliche Grüße
    Natalia

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Natalia,
    zunächst freue ich mir sehr über deinen Kommentar. Schön, dass dir die Schubladenkommode gefällt. Den Korpus habe ich vor dem Farbanstrich angeschliffen. Wenn du dein Möbel überlackieren möchtest, muss der Altlack nicht komplett abgetragen werden. Es genügt wenn die Oberfläche angeraut ist, damit der neue Lack einen besseren Haftgrund hat. Ich habe für glatte Flächen ein Schleifpapier mit 120er Körnung verwendet. Bei großen Flächen ist es hilfreich sind ein Schleifgerät zur Hilfe zu holen. Für Drechselungen (häufig bei Tischbeine etc.) oder Profilen (wie bei meinen Schubladen) benutze ich einen Schleifschwamm oder Schleifflies. Unter folgendem Link habe ich mal meine persönlichen Tips und Tricks zum Thema Schleifen zusammengefasst: http://dekoelement.blogspot.de/2016/09/holz-richtig-schleifen-mobel-abschleifen.html
    Nach dem Anschleifen kann ich dir empfehlen bei Flächen mit einer Schaumstoffrolle zu arbeiten. Das ergibt ein schönes, ebenmäßiges Streichergebnis. Nur an kleinen Stellen, die du mit der Rolle nicht erreichst, kannst du einen Pinsel verwenden. Bei der Farbe verwende ich entweder von Bauhaus swingcolor 2in1 Lack oder von der Obi-Hausmarke den Acryllack. Ich arbeite am liebsten mit Acrylfarben auf Wasserbasis (nicht Lösungsmittelbasis). Bei Fragen kannst du dich gerne nochmal melden. Wo ich kann, helfe ich gerne. :-) Dann wünsche ich dir jetzt schon viel Erfolg bei deinem Küchenprojekt.
    Liebe Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christina,
      wow, vielen Dank für deine ausführliche Antwort/Anleitung. Dann werde ich mich mal an das Projekt rantrauen...
      Zum Glück geht das bei Küchenfronten ja schön peu a peu. Eine nach der anderen...
      Herzliche Grüße,
      Natalia

      Löschen
  3. Liebe Christina,

    großartig - einfach großartig! Mein Herz schlägt höher, denn ich bin der absolute FAN VON GERETTETEN ALTEN MÖBELN und diese Kommode ist einfach nur klasse geworden!
    Edel, neu, toll, wunderbar - ach, ich weiß nicht, was ich noch sagen soll....
    Nur eines ist sicher: Die Oma freut sich, wenn sie das vom Himmel aus sehen kann!
    Tolle, tolle Arbeit hast Du da geleistet!
    Ich habe schon in den späten 70er Jahren angefangen, Möbel vom Sperrmüll zu retten und habe sie bearbeitet, was das Zeug hält, damals wurde man dafür oft "bemitleidet" und wie oft habe ich gesagt bekommen "irgendwann kannst Du Dir auch mal ordentliche Möbel leisten"...... DAS WOLLTE ICH NIE und heute habe ich Schätze, die einfach nur unbeschreiblich schön und einzigartig sind! Mach weiter so - ich kann Dich dazu nur ermutigen!!!!!!!!!!

    Ganz, ganz liebe Grüße
    Uschi
    so what hutliebhaberin

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Christina!
    Hut ab! Die Kommode sieht großartig aus. Sie ist kaum mehr wieder zu erkennen. Ich habe vor Jahren meine alten Wohn- und Schlafzimmermöbel (aus nachgedunkelten Kiefernholz) elfenbeinfarben gestrichen und freue mich heute noch jeden Tag darüber.
    Liebe Grüße
    Lilly

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Christina,deine Kommode ist toll geworden. Wir haben vor einigen Jahren unsere 30 Jahre alten Küchenmöbel auf ähnliche Art umgerüstet. Der Frust im Küchenstudio über die Preise und dann doch nicht so richtig wie wir es wollten hatte uns beflügelt. Schlimmer konnte es nicht werden!!!
    Unser Ergebnis wurde super. Neuer Fußboden und frischer Wandanstrich....
    Ich kann allen nur empfehlen, es auch mal zu versuchen. Wir haben dann voriges Jahr unsere Diele "umgestrichen". Aus Landhaus wurde Shabby chic in weiß und grau! Alle sind begeistert. Eine Idee, ein bisschen Farbe und Geschick, das war alles.
    Dein Beitrag war jetzt eigentlich der Anstoß, auch mal das Wohnzimmer kritisch unter die Lupe zu nehmen. Neue Möbel kommen uns nicht mehr ins Haus, aber ... Ich glaube, ich habe schon eine Idee...
    Liebe Grüße
    Bärbel

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden eurer Kommentare, in dem ihr mir eure Meinung und Anregungen zu meinem Eintrag  mitteilt. Jeder Kommentar macht mich glücklich!